Steiermark

Betriebsbesichtigung Cargo Center Graz und Diskussion

Produktion, Handel und Logistik

26.09.2017, 17:00 Uhr

 

IV- und WdF-Betriebsbesichtigung und Diskussion beim Cargo Center Graz

2017 wird für die Steiermark ein Exportvolumen von 20 Milliarden Euro prognostiziert. Steirische Industriebetriebe setzen 3 von 4 Erzeugnissen außerhalb Österreichs ab, einzelne Sparten weisen sogar eine Exportquote von über 90 Prozent auf. Dafür sind Top-Logistik-Standorte in der Steiermark und zukunftsfähige Anbindungen nötig.

Einblick in die Funktionsweise eines der modernsten Logistikzentren Europas haben die rd. 80 Teilnehmer der IV- und WdF-Betriebsbesichtigung bei einer exklusiven Tour durch das Cargo Center Graz erhalten, wobei die Besichtigung aufgrund der Größe des Geländes teilweise mit Autobussen erfolgte. Das Cargo Center Graz ist ein wichtiger Verkehrs- und Dienstleistungsknoten im direkten Schnittpunkt der Pyhrn-Achse und der Baltisch-Adriatischen Achse. Auf einer Fläche von ca. 100 ha, mit über 1.500 Arbeitsplätzen und einem Investitionsvolumen von € 270 Mio. seit dem Jahr 2003, ist ein Standort und Unternehmen mit internationaler Bedeutung entstanden. 
 

Diskussion "Produktion, Handel und Logistik"

Über die Symbiose Produktion, Handel und Logistik diskutierten die Leiter zweier wesentlicher Drehscheiben für die steirische Industrie - Franz GLANZ (Geschäftsführer des Cargo Center Graz) und Gordan BAN (Vertreter des Hafens Koper für Österreich) - mit Michael DRUML (Global Director Purchasing & Logistics Magna Steyr), dem Logistik-Verantwortlichen eines Unternehmens mit einer Exportquote von über 90%.

 

 

 

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube