Tirol

Business Frühstück „Welches Unternehmen braucht welchen Führungsstil?"

Gelten in einem Familienunternehmen andere Regeln als im börsennotierten Konzern? Welche Rolle spielen Internationalität und Größe?

06.07.2017, 08:30 - 10:30 Uhr

Markus Sappl (Firmenkundendirektor Bank Austria), Markus Gwiggner (GF styleflasher.new media), Oswald Wolkenstein (GF WK Tirol Sparte Industrie) und Josef Gunsch (GF Physiotherm). Foto: Freinhofer

Zahlreiche Mitglieder des Wirtschaftsforums der Führungskräfte (WdF) und der Wirtschaftskammer Tirol wurden beim Business Frühstück im Sportresort Hohe Salve vom WdF-Landesvorsitzenden Markus Gwiggner begrüßt. Die Unternehmer und TOP-Manager Dietmar Hernegger (Hernegger-Druck), Hermann Lindner (Lindner Traktorenwerk), Ard van der Meij (CEO Sandoz Österreich) und Manfred Pletzer (Pletzer Gruppe) gewährten bei der Beantwortung der Frage „Welchen Führungsstil leben Sie“ tiefe Einblicke in die jeweilige Unternehmenskultur.

„Die wichtigsten Faktoren eines ansprechenden Führungsstils sind der gegenseitige Respekt und die Kommunikation auf Augenhöhe, die sich auch in dem kollegialen „Du“ widerspiegeln“, ist sich Manfred Pletzer sicher. Dietmar Hernegger sieht in seinem Familienunternehmen das Einbinden der Mitarbeiter bei wichtigen Entscheidungen als wesentliches Element eines erfolgreichen Führungsstils. Gerade in einem Betrieb, in dem die Produkte immer öfter mit digitalen Funktionen ausgestattet werden, nimmt die Aufgeschlossenheit Neuem gegenüber einen besonderen Stellenwert ein. „Als wichtigste Säule muss man erfolgreiche und gelungene Projekte in den Vordergrund stellen und diese auch kommunizieren. Das erzeugt eine sehr positive Energie im Unternehmen und setzt neue Kräfte frei“, weiß Ard van der Meij (CEO Sandoz Österreich). Für die Erhaltung von Leistungskraft und Gesundheit ist das regelmäßige Aufladen der eigenen Batterien für Unternehmer und Manager enorm wichtig. Auch zu diesem Thema tauschten die Mitglieder der Organisationen interessante Gedanken aus und gaben sich gegenseitig Denkansätze.

Im Anschluss diskutierten die Gäste, wie beispielsweise Markus Sappl (Firmenkunden-Direktor Unicredit), Thomas Eller (Greco-Versicherungsmakler) und Markus Dax (Steka-Werke) gemeinsam mit Oswald Wolkenstein (GF WKO, Sparte Industrie) und Reinhard Helweg (GF WKO, Sparte Information und Consulting) über die unterschiedlichen Ansätze für das Praktizieren eines erfolgreichen Führungsstils.

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube