Vorarlberg

Empfang des WdF Präsidiums mit Landesstatthalter Mag. Karlheinz Rüdisser

Wirtschaftstalk und Get together im Rahmen der WdF-Bundesklausur im Ländle

24.11.2017, 19:00 Uhr

Empfang des WdF Präsidiums mit Landesstatthalter Mag. Karlheinz Rüdisser

Das respektable Wachstum des WdF Vorarlberg auf über 100 Mitglieder war Anlass genug, die Jahresklausur des WdF Österreich diesmal im Ländle durchzuführen.

Im prominenten Rahmenprogramm fand am Freitag, den 24. November 2017, ab 19:00 h im Best Western Plus Central Hotel Leonhard in Feldkirch der Empfang des WdF Präsidiums mit Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser* statt.

Nach einer kurzen Einführung durch Bundesvorsitzenden Mag. Gerhard Zeiner gab Landesstatthalter Mag. Rüdisser Einblick in’s aktuelle politische Zeitgeschehen und die Herausforderungen des Wirtschaftsraumes Vorarlberg. Die Moderation des Gesprächs erfolgte durch den Landesvorsitzenden des WdF Vorarlberg Mag. (FH) Michael Walser.

Landesstatthalter Mag. Rüdisser betonte in gewohnt kundiger und sachverständiger Art: Bei allen im Raum stehenden Herausforderungen von der Exzellenz-Entwicklung bis zur Digitalisierung sollte das bereits realisierte hohe Niveau Vorarlbergs in vielen Bereichen bei stabilen Budgets nicht übersehen werden.

Als glühender Verfechter der Sozialpartnerschaft betonte er die Vorteile einer konstruktiven Zusammenarbeit auch bei ideologischen Auffassungsunterschieden. Die Orientierung an der Sache und den Respekt für die Betrachtungsweise des Gegenübers sei der Schlüssel für nachhaltige Erfolge.

Die interessierten Teilnehmenden fanden darüber hinaus eine willkommene Gelegenheit, sich auch über tagesaktuelle Positionierungen von CETA über Föderalismus bis Integration zu informieren.

Die angeregten Gespräche fanden im Anschluss an den Wirtschaftstalk Fortsetzung bei einem feinen Buffet mit Getränken.

*Mag. Karlheinz Rüdisser ist seit Dezember 2011 Landesstatthalter in der Vorarlberger Landesregierung und für die Aufgabenbereiche Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik, Hochbau- und Gebäudewirtschaft, Wirtschaftsrecht, Tourismus, Verkehrspolitik, Verkehrsrecht, Wohnbauförderung, Raumplanung, Baurecht, Gemeindeentwicklung, Straßenbau und Telekommunikation zuständig.

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube