Vorarlberg

Führungskräfte beeindruckt vom neuen Messequartier

Sabine Tichy-Treimel über „Die ersten 100 Tage als Geschäftsführerin der Messe Dornbirn“

21.03.2017, 17:30 Uhr


Landesvorsitzender Michael Walser, WdF Organisatorin und Vorstandsmitglied Martina Draxl mit der neuen Messe Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel

Dornbirn - 28 Millionen Euro investieren Land Vorarlberg und Stadt Dornbirn für den Neubau von drei neuen Hallen bei der Messe Dornbirn. Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel gewährte den Mitgliedern des Wirtschaftsforums der Führungskräfte noch vor der offiziellen Eröffnung im April einen Einblick in das neue Messequartier.

In jeder Hinsicht beeindruckend war die von WdF Vorstandsmitglied Martina Draxl (carcoustics) vermittelte Exkursion zur Dornbirner Messe am 21. März 2017. Vor gut einem Jahr war hier nach dem Abriss der bisherigen 40 Jahre alten Hallen der Spatenstich für den Neubau gesetzt worden.

Die von Marte.Marte konzipierten drei neuen Bauwerke sind künftig die zentralen Elemente im Dornbirner Messequartier. Die Halle 11 wird mit einer Fläche von 4.800 Quadratmetern und einer Raumhöhe von 11 Metern die größte Veranstaltungshalle Vorarlbergs und bietet Platz für bis zu 9000 Besucher. Die Halle 9 ist 3000 Quadratmeter groß und zwischen beiden Hallen ermöglicht ein futuristisch gestalteter Ladehof eine optimale Hallen-Beschickung.

Die Messe-Techniker Alexander Lau und Stefan Rippl führten die gut 20 Mitglieder des WdF Vorarlberg schon vorab durch die neuen Bauwerke, die auch Zeugnis der großen Leistungsfähigkeit des Vorarlberger Holzbaus ablegen.

Im Gespräch mit den Führungskräften des WdF Vorarlberg gab die seit Jahresbeginn tätige neue Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel Einblick in ihren „Führungsalltag“:

Mit nur 30 Mitarbeitern werden jährlich acht eigene und einige zusätzliche Gastmessen durchgeführt. Damit werden rund 75 Prozent des Umsatzes von 6,3 Millionen Euro erwirtschaftet. Dazu kommen zahlreiche gesellschaftliche, sportliche und kulturelle Veranstaltungen.

„Möglich ist das nur, weil hier hochmotivierte und bestens eingespielte Teams perfekt zusammenarbeiten“, lobt die Geschäftsführerin. Die Motivation hoch zu halten, neue Ideen einfließen zu lassen und Verbesserungspotenzial zu orten und zu nutzen, sieht sie als ihre Hauptaufgaben. Die durch die Neubauten geschaffenen neuen Möglichkeiten will man natürlich optimal nutzen.

WdF-Vorarlberg Landesvorsitzender Michael Walser, (Walser Personal Management) gratulierte der Messechefin zu ihrem gelungenen Start und wünschte für die mit den neuen Hallen angebrochene neue Ära der Dornbirner Messe Ges.m.b.H. viel Erfolg.

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube