Bund

Mitarbeiter als Markenbotschafter in sozialen Netzwerken

Beim letzten WdF-Expertenfrühstück 2014, konnte Günter Jaritz seine Expertise zum Thema “Social Media“ den WdF-Mitgliedern näherbringen.

11.12.2014


Die WdF-Mitglieder beim Expertenfrühstück

WdF-Bundesgeschäftsführer Wolfgang Hammerer begrüßte die WdF-Mitglieder zum Vortrag des Kommunikationsexperten und freute sich über die besonders zahlreich erschienenen weiblichen Teilnehmer.

Für Unternehmen sind die Mitarbeiter die wichtigsten Markenbotschafter. Sie tragen entscheidend dazu bei, dass die Marke des Unternehmens entsprechend seinem Leitbild und seinen Werten erlebt wird. Viele sind in sozialen Netzwerken aktiv und scheinbar Privates wird immer häufiger in Verbindung zum Unternehmen gesehen. Sobald dies geschieht, hat es direkte Auswirkung auf die gesamte Kommunikation des Unternehmens. Nutzen Sie das Potential Sozialer Netzwerke und das Ihrer Mitarbeiter.

75 % der User informieren sich vor Kauf eines Produktes im Internet, 69 % suchen gezielt nach Bewertungen. Die Markenbotschaft wird zu 31,5 % vom Mitarbeiter übermittelt, nur 5 % über die fachliche Kompetenz. Die Verbreitungsrate über den Mitarbeiter beginnt im kleinen Kreis (Familie, Freunde, Bekannte) und verbreitet sich über Social Media enorm. Daher sollte in einem Unternehmen Social Media gelebt werden. Hier zu beachten sind wieder die Spannungen zwischen internetaffinen Mitarbeitern und den "Verweigerern".

Bewährt für den Einstieg eines Unternehmens in die Social Media-Welt hat sich hier ein Team aus Social Media begeisterten Mitarbeitern, einer Führungskraft und einem externen Berater als Moderator. Nun gilt es die Marke aufzubauen und zu halten, selbst negative Botschaften von Kunden auf der Social Media Plattform sind eigentlich Chancen für das Unternehmen, das rasch reagieren sollte, einen neuen Fan zu gewinnen. Der wiederum drückt auf "Gefällt mir" und verbreitet so den Bekanntheitsgrad.

Die Folien zum Vortrag finden Sie hier.

Unter anderem dabei waren: Wolfgang Bartholner (wb-bc Business Consulting), Peter Bichler (Putz & Stingl-Event PR und Werbung), Johann Donabauer (Cimbria Heid), Zoltan Fazekas (iteratec), Christian Fritzsche (Kienbaum Consultants), Sabine Grubmüller L. Bösendorfer Klavierfabrik), Ludwig Hofstätter (Brüder Gros), Andreas Horvath (Next Office), Brigitta John (RMA),Thomas Lutzky (Phoenix Contact), Angelika Liebermann (GPN Telecom), Michaela Oberauer (CRIF), Kerstin Valet, Christian Rudolf (Interkonzept Consulting), Heinrich G. Ruf (Semperit), Cornelia Spannlang (COWOS Telefonmarketing), Sabine Straßer (home4students), Karin Huditz (EVN) und Karoline Schuster (Spirit Design - Innovation and Brand)


Günter Jaritz und Wolfgang Hammerer Fotos: A. Raab

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube