Bund

Pressegespräche/-Konferenzen

„WdF-Einkommensstudie 2017"

PK_WdF-Einkommensstudie_Zeiner_19.4.17

„Führungskräfte zollen der Ertragslage Tribut: Bonifikationen gehen zurück!“

Für die Erstellung der 36. WdF-Einkommensstudie wurden 559 Führungskräfte aus der ersten und zweiten Führungsebene schriftlich durch das Marktforschungsinstitut TRICONSULT befragt. Während das Jahres-Gesamteinkommen der ersten Führungsebene im Schnitt 196.900 Euro brutto erreicht, erzielten die Führungskräfte der zweiten Ebene ein Jahressalär von 126.000 Euro.

WdF-Bundesvorsitzender Gerhard Zeiner zusammenfassend zu den Daten: „Die Einkommen der Manager in österreichischen Unternehmen zeigen das neunte Jahr in Folge Bescheidenheit angesichts der moderaten Wachstumssignale. Bescheidenen Zuwächsen beim Grundgehalt stehen schrumpfende Erfolgsprämien gegenüber. Angesichts der niedrigen Inflationsraten sind Seitwärtsbewegungen der Gesamteinkommen auf Bruttoebene kein Signal eines Wirtschaftsoptimismus.“

Unten stehend finden Sie die Links zum ZIB- sowie zum Ö1-Beitrag vom 19. April 2017 „Stagnation von Managergehältern“ inkl. Interview mit dem WdF-Bundesvorsitzendem. Beide Streams sind bis 25. April 2017 abrufbar.

ZIB-Beitrag
Ö1-Mittagsjournal

Den 300 Seiten starken Berichtsband können Sie ab sofort beim WdF beziehen.

WdF-Mitglieder Vorzugspreis: Euro 390,- (zzgl. 10 % MwSt.)

Preis für Nicht-Mitglieder: Euro 550,- (zzgl. 10 % MwSt.)

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube