Bund

Auftaktveranstaltung 2017 "Lehrer in die Wirtschaft"

WdF_Lehrer_in_die_Wirtschaft_Auftakt_2017

Das Wirtschaftsforum der Führungskräfte  fördert das Verständnis für wirtschaftliche Themen in Schulen in Kooperation mit der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems „KPH“, derInitiative für Teaching Entrepreneurship „IFTE“ und der Wirtschaftskammer Wien und führte auch 2017 wieder die Aktionstage „Lehrer/innen in die Wirtschaft“ durch.

Wiens Landesvorsitzender und Initiator von "Lehrer in die Wirtschaft" und "Beamte in die Wirtschaft" Viktor Wagner, konnte persönlich nicht anwesend sein, lud aber die Lehrer und Unternehmensvertreter herzlich zu einem kleinen Frühstück im Foyer im Haus der Industrie. Als langjähriger Wegbegleiter begrüßte Wiener Vorstandsmitglied Hannes Füreder (Siemer Siegel Füreder & Partner) die knapp dreißig Lehrer und beinahe ebenso viele Unternehmensvertreter, darunter von ATOS IT Solutions, Bisnode D&B Austria, Henkel Central Eastern Europe, Messe Graz, REIWAG Facility Services und talentify. SO-Stv. IM Alexander Eppler und Helmut Wisiak richteten ebenfalls ein paar Worte an die Teilnehmer, danach war Gelegenheit zum regen Austausch und einer kleine Vorstellungsrunde, moderiert von Johannes Lindner (KPH), dem Organisator von schulischer Seite. Anschließend wurden die Lehrer/innen von den Unternehmensangehörigen in „Ihre“ Firma begleitet.


Im Zuge der Praxistage durchlaufen die Pädagogen verschiedenste, oder auch eine spezielle Abteilungen der Unternehmen, und gewinnen so einen Einblick in die Abläufe eines Unternehmens und können ihre Erfahrungen in einem abschließenden Workshop evaluieren. Im Zuge des Gala-Abends im Festsaal der Wiener Wirtschaftskammer am 21. November 2017 werden an die Teilnehmer Urkunden überreicht.

 

Was konnten die Lehrer von der Aktion mitnehmen?

Gerhard Baumgartner:

  • viele neue Eindrücke und Einsichten in Zusammenhänge
  • besseres eigenes Verständnis vieler Bereiche (Logistik, Marketing, usw.) und mit welchen Herausforderungen Unternehmen zu „kämpfen“ haben

 

Was hat mich überrascht?

  • Größe des Unternehmens (räumlich und organisatorisch)
  • Sozialleistungen für Mitarbeiter/innen
  • dass sich die Mitarbeiter/innen so viel Zeit für uns nahmen und so offen waren (auch mit Interna)

 

Was kann ich konkret meinen Schülern vermitteln?

  • das, was sie lernen (sollen), ist in der Praxis wirklich genau so
  • lebendigere „Bilder“ beim Vermitteln der Inhalte im Unterricht

 

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube