Hochrisikojob CEO

Manager-Monitoring Februar 2016

In unserer Blitzumfrage „Hochrisikojob CEO“ wollten wir von den WdF-Mitgliedern u.a. wissen, wie sie die Reputation von Managern in der Öffentlichkeit wahrnehmen.

Eingangs wollten wir von den 291 Befragten wissen, ob ihrer Meinung nach TOP-Manager und Leistungsträger mit Vorverurteilungen durch Medien und der Öffentlichkeit ausgesetzt sind. Die große Mehrheit (76,92 %) beantwortete diese Frage mit „teils/teils – nur in bestimmten Fällen“. Knapp 20 % sehen Manager in der Öffentlichkeit als vorverurteilt an, nur 3,17 % stimmen dem nicht zu.

65 % der Teilnehmer beurteilen die Reputation der Führungskräfte positiv, wohingegen 31 % der Meinung sind, dass das Bild der österreichischen Entscheidungsträger verbesserungswürdig sei.

Frage 3: „Welche Faktoren beeinflussen Ihrer Meinung nach die aktuelle Stimmungslage der österreichischen Manager und Leistungsträger positiv oder negativ?“

WdF-Blitzumfrage Image der Manager

 

Um ein aktuelles Stimmungsbild der Führungselite zu bekommen, wollten wir von den Mitwirkenden erfahren, welche der genannten Faktoren sich positiv bzw. negativ auf die Stimmung auswirken.

  • ​Reformwille der Politik: Knappe 70 % sind der Meinung, dass dieser Faktor die Stimmung negativ beeinflusst
  • Personenbezogene Medienberichte beurteilen 44,60 % der Teilnehmer als neutralen Faktor, die Mehrheit (49,55 %) sieht dies positiv
  • Wirtschaftsstandort – Rahmenbedingungen: Für 56 % haben die Rahmenbedingungen des Wirtschaftsstandortes einen negativen Einfluss auf die Stimmungslage
  • Bildungssystem – Wettbewerbsfähigkeit: Knappe 51 % sehen auch hier Handlungsbedarf und beurteilen das aktuelle Bildungssystem als negativen Faktor
  • Einkommen / Gehälter: Als neutralen Einfluss sehen 38,03 % der Befragten die Gehälter der österreichischen Entscheidungsträger
  • Wirtschaftswachstum: 46, 95 % der Befragten beurteilen das Wirtschaftswachstum als positiven Faktor der Stimmungslage der Manager


Bei der vorletzten Frage haben wir abgefragt, welche Faktoren am ehesten einen Reputations- oder Karriereverlust zur Folge haben. Hierbei waren Mehrfachnennungen möglich. Nachstehend finden Sie die TOP 5 „Reputations- und Karrierekiller“ aus der Sicht der teilnehmenden Führungskräfte:

  • 69,83 % Unausgeprägte Führungs- und Kommunikationsverhalten
  • 56,98 % Mangelnde Leadership-Qualitäten
  • 46,93 % Unzureichende Ziel- und Ergebniserreichung
  • 44,69 % Fehlende Qualifikation
  • 45,25 % Unprofessionelle Öffentlichkeitsarbeit
     

WdF-Blitzumfrage Image der österreichischen Führungskräfte

Abschließend wollten wir wissen, ob den befragten Personen ein Fall aus ihrem Umfeld bekannt ist, der aufgrund einer medialen Vorverurteilung zu einem Reputations- und/oder Karriereverlust geführt hat. Hierbei gaben 47, 17 % an, eine betroffene Person zu kennen, 52, 83 % hingegen ist niemand bekannt.

Das ausführliche Ergebnis ist hier abrufbar: Blitzumfrage Hochrisikojob CEO

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube