Frühstück mit Staatssekretär MMag. DDr. Hubert Fuchs, August 2018

Wolfgang Hammerer, Veronika Seitweger, Iris Riepan, Hubert Fuchs, Viktor Wagner, Friedrich Macher, Susanne Busch und Hannes Füreder

Wolfgang Hammerer, Veronika Seitweger, Iris Riepan, Hubert Fuchs, Viktor Wagner, Friedrich Macher, Susanne Busch und Hannes Füreder

Staatssekretär MMag. DDr. Hubert Fuchs diesmal zu Gast im WdF

Staatsekretär Fuchs erwähnte in seiner Einführung die positive Zusammenarbeit innerhalb der Regierungsmannschaft und den Ministerien. Ein wichtiges Thema für ihn ist die Vereinfachung des Steuerrechtes, um einerseits die Bürokratie zu entlasten und andererseits für den Wirtschaftstandort einen höhere Grad an Rechtssicherheit zu gewährleisten. In der Runde wurde unter anderem auch das Stiftungsrecht, die Schwachstellen im Unternehmensrecht und die Verwaltungsreform ausführlich diskutiert. Die Steuerbelastung in der letzten Tarifstufe mit 50% ist schon alleine aus Wettbewerbsgründen die absolute Obergrenze, so die einhellige Meinung.

Ein Ziel ist auch, die kalte Progression schrittweise in den nächsten Jahren abzuschaffen. Ebenfalls wird hart daran gearbeitet, die hohe Abgabequote von knapp über 42% zu reduzieren. In diesem Zusammenhang soll die Körperschaftsteuer (KÖSt) in Richtung 20% gesenkt werden.

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube