Bund

Agilität und Projekte - Wertorientierung im Management

27.01.2016, 18:00 - 21:00 Uhr

WdF-Bundesvorsitzendem, Gerhard Zeiner (COO SAP Österreich) begrüßte die Gäste im großen Festasaal im Haus der Industrie: "Agilität in Projekten ist heute absolut essenziell, ein Erfolgfaktor schlechthin. Lange Planung und große Konzepte werden immer weniger akzeptiert. Die Dynamik unserer Zeit, insbesondere auch getrieben von der Digitalisierung, fordert bewegliche Projektstrukturen, rasche Quick Wins und immer wieder einen Realitäts-Check. Agilität in Projekten braucht Agilität in der Führung, fordert neue Einstellung und Fähigkeiten von Führungskräften, wie z.B. Vertrauen, Empowerment für die Mitarbeiter und agile Kommunikation."

Agile Methoden versprechen zufriedene Kunden, motivierte MitarbeiterInnen, und effizientere Abläufe. Doch wie lassen sich die Werte des Agilen Manifests in ein modernes Management-Paradigma integrieren?

Rund 200 interessierte Führungskräfte folgten der Einladung der RGC und des Wirtschaftsforums der Führungskräfte, um sich mit dieser Frage auseinanderzusetzen.

Mit dem Thema „Management Paradigmen & Projekte“ zeigte Roland Gareis den Unterschied in der Anwendung eines traditionellen Projektmanagement-Paradigmas versus eines um agile Werte erweiterten Management-Paradigmas der RGC auf.

Alfred Mahringer (A1 Telekom Austria) führte aus, dass Agilität der hohen Dynamik von Projekten optimal entspricht. Es ist jedoch notwendig, die Unternehmenskultur entsprechend weiter zu entwickeln.

Beim abschließenden Buffet wurde noch intensiv diskutiert und reflektiert.

 

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube