Kärnten

Der kreative Geist aus der Flasche

Hochprozentiges Genusserlebnis beim Kellereibesuch der Pfau Brennerei

23.05.2017, 17:30 Uhr

Gründer, Geschäftsführer und Miteigentümer Valentin Latschen lud die Mitglieder der Landesgruppe Kärnten in seine exquisite Destillerie in Klagenfurt, um über das Unternehmen und seine Produkte, aber noch viel mehr, über die Philosophie dahinter zu berichten. Seit 1987 arbeitet er nun schon daran, den „Pfau“, wie die Marke heißt, österreichweit, europaweit, ja gar weltweit bekannt und begehrt zu machen.

Alles begann dabei mit dem elterlichen Landgasthaus mit angeschlossenem Obstgarten. Sohn Valentin hat mit Vision und Kreativität aus dem Obstgarten die Basis für die eigenen Schnäpse geschaffen und eigentlich auf diese Kernkompetenz gebaut. Das Gasthaus ist mittlerweile lange verkauft und der „Pfau“ zur anerkannten Qualitätsmarke geworden. Latschen selbst sagt über „den Pfau“: „Er bringt nur jene Früchte ins Glas, die er auch zur Erntezeit gerne isst – frisch und reif. Zucker kennt der Pfau nicht. Destilliert wird im Rauh- und Feinbrandverfahren ausschließlich im Kupferkessel“. Diese höchsten Qualitätsansprüche hat wohl auch die Schlumberger Wein- und Sektkellerei erkannt, als sie sich 2012 am Unternehmen beteiligte. Für den Geschäftsführer ist es eine gelungene Symbiose. Die wirtschaftliche Seite des Geschäfts war für ihn von jeher eher ein nötiges Übel, eigentlich lenkte er seine Energie auf die kreativen Prozesse, schuf die Marke, das Logo und die Flaschen, die Schnapskreationen, und baute die Märkte auf. Ihm ist das Produkt und die Spitzenqualität das größte Anliegen, denn Schnaps ist kein alkoholisches Getränk, sondern ein mögliches Genusserlebnis für den Kenner. Sein Unternehmergeist wird entfesselt, wenn er den Kopf frei hat und sich in seine kreativen Prozesse stürzen kann.

 

Umtriebiger Unternehmergeist

Seine ganze Begeisterung steckt Latschen in die Entwicklung der Brennerei und der Marke „Pfau“. Zusätzlich machte er sich bei der Gründung der Quinta Essentia, der nun seit 1993 bestehenden freien Vereinigung von Schnapsbrennern in Österreich, stark. Außerdem gehört der Geschäftsführer zu den Mitbegründern der Austrian Whisky Association, einem Zusammenschluss von Österreichs Whiskybrennern, die seit 2012 besteht und 15 Mitglieder umfasst. Auch hier geht es primär um die Vermittlung und Förderung der mit dem Produkt verbundenen Genusskultur. Latschen bedient dieses exquisite Marktsegment mit seinem Single Malt, einem ca. 4 Jahre in Eichenfässern gelagerten Whisky.

 

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube