YLF

"Design-Thinking Workshop"

18.04.2018, 19:00 - 21:00 Uhr

YLF_Design_Thinking

Wie können komplexe Probleme strukturiert bearbeitet und kreative Lösungen im Team erarbeitet werden? Design-Thinking könnte die Antwort sein - ein Ansatz, der zum Lösen von Problemen und zum Entwickeln neuer Ideen führen soll.

Nach einer kurzen Einführung ins Thema durch YLF-Vorstandsmitglied und Design-Thinking Coach David Hable, wurde Design-Thinking in der Praxis ausprobiert. Aufgabenstellung: Wie kann das Einkaufserlebnis bei einem Möbelriesen kundenfreundlicher werden?

Im Team wurde der Einkaufsprozess systematisch abgebildet und auf Kundenfreundlichkeit bewertet. Erkannt und identifiziert wurden dadurch jene Schritte im Einkaufsprozess, die für den Kunden als frustrierend empfunden werden. Darauf aufbauend basierte die Lösungssuche. Credo hierfür: Einerseits out-of-the-box Denken und für kreative Vorschläge offen sein, andererseits das Rad nicht neu erfinden, auch inkrementelle Verbesserungen von bestehenden Lösungen können zielführend sein.

Wesentlich für den Erfolg des Design-Thinking Prozesses ist die Zusammenarbeit eines möglichst diversen Teams, in einem die Kreativität fördernden Umfeld. Beides war an diesem Abend gegeben, die beste Voraussetzung um auf sehr unterhaltsame Weise kreative Ideen und Konzepte auf unsere Fragestellung zu entwickeln.


Mit dabei waren unter anderem: Barbara Seelos (Bundeswettbewerbsbehörde), Pascal Heer und Alexander Schachenmann (beide BSH Innovations), Barbara Scherz (Boehringer Ingelheim RCV), Stefan Tegischer (Österreichische Post) und Martin Gruber (Netconomy).

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube