Steiermark

Ein Abend im Zeichen der digitalen Zukunft

Hochrangige Vertreter aus Industrie und Wissenschaft diskutierten auf Einladung des WdF und der IV Steiermark, der TU Graz sowie der SFG über „Smart Production – Perspektiven für das Management“.

04.05.2015

Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende von Infineon, umriss in ihrem Eingangsstatement Themen wie intelligente Produkte, Verfahren und Prozesse. Sie unterstrich die Bedeutung der Wissensökonomie und betonte, dass gut ausgebildete Fachkräfte einmal mehr der Schlüssel aktueller Trends und Entwicklungen sind. Mit einem Investitionsvolumen von knapp 300 Millionen Euro treibt Infineon die „Smart Production“ initiativ voran. Am Standort Villach entsteht ein Pilotraum Industrie 4.0 mit dem Ziel, dieses Konzept dann sukzessive in der gesamten Fertigung umzusetzen. Smart Production auf 1.700 Quadratmetern mit 200 neuen High Tech Spezialisten, so die Vision des Halbleiterspezialisten.

Ähnliche Bestrebungen, nämlich „Smart Production“ zu testen, hat auch die TU Graz. Christian Ramsauer kündigte eine „Demofabrik“ rund um „Smart Production“ an und betonte die enge Verschränkung von Industrie und Wissenschaft bei diesem Thema. Eine Kooperation die IV-Präsident Jochen Pildner-Steinburg begrüßt, denn es gelte generell Synergien zu bündeln. Die IV-Steiermark und die SFG beispielsweise gehen bei „Smart Production and Services“ gemeinsame Wege und kooperieren dabei auch mit anderen Landesorganisationen. Ab Herbst wird es auch einen weiteren Fördercall der SFG geben, der explizit auf „smarte“ Projekte abzielt.

Dass bei der Vernetzung der große Aspekt der Security nicht vergessen werden darf, mahnte Siegfried Vössner ein. Unternehmen müssen lernen sich und ihre Daten optimal zu schützen. Die enge Vernetzung fordert auch eine gewisse Öffnung und hier müssen effiziente Sicherheitsmaßnahmen installiert werden, so Vössner. Sabine Herlitschka schloss damit, dass es für alle Beteiligten eine Pioniersituation ist. Ihre Botschaft an die rund 120 interessierten Gäste: Der Weg entsteht im Gehen!


Gelungener Abend: Vertreter aus Wissenschaft und Industrie diskutierten über die Managementperspektiven von Smart Production. Foto: WdF Steiermark

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube