Niederösterreich

Exklusive Betriebsbesichtigung bei Bösendorfer Klavierwerke GmbH

Einblick in die Klavierbaukunst in der Manufaktur in Wiener Neustadt

05.10.2018, 10:00 - 12:00 Uhr

WdF-Betriebsbesichtigung_Boesendorfer_Klavierfabrik_5.10.18

 

Nach der Begrüßung durch Burgenlands Landesvorsitzenden Johannes Ernst und Niederösterreichs Landesvorstandsmitglied Elisabeth Wenzl wurden die WdF-Mitglieder von Geschäftsführerin Sabine Grubmüller in die Geschichte des Traditionshauses eingeweiht und durften dann den Klavierbauern bei der Arbeit über die Schulter blicken. Thomas Broukal, Technical & Manufacturing Director, bereits seit 41 Jahren im Hause, ließ keine Frage unbeantwortet und erklärte den Führungskräften jeden einzelnen Schritt der bis zu 587 Stunden akribischer Handarbeit. Bemerkenswert ist auch die Zeit, die ein Flügel von seinem Dasein als ausgesuchtes Resonanzholz ,meist Fichte, Rotbuche und Ahorn, in Freiluft, Lagerräumen, nach diversen Arbeitsschritten und sogar in einer Infrarotkabine zubringt. Vom österreichischen Fichtenwald bis zum glanzvollen Auftritt im Schauraum oder der bereits erwartenden Lieferung zum Kunden dauert es manchmal ganze sechs Jahre. Nur wenige hundert Instrumente werden jedes Jahr gebaut, von Kunsthandwerkern, die über Jahrzehnte und Generationen ihr Können und Wissen weitergegeben und verfeinert haben. Knapp 120 Mitarbeiter zählt Bösendorfer, diese sorgen jeden Tag dafür, dass der Bösendorfer Klang in alle Welt gelangt. Natürlich können oder lernen alle Mitarbeiter Klavierspielen - selbstverständlich bei gratis Klavierstunden. Die besondere Betriebsgesundheitsvorsorge und das familäre Klima sorgen für geringe Fluktation.

Nach so viel Information durften sich die Mitlieder auf Einladung von Bösendorfer bei Brötchen und Getränken stärken, bevor sie die Heimreise mit dem eigenen Auto oder unserem Shuttlebus antraten.

Nach dieser Führung betrachten unter anderem folgende Mitglieder jeden Bösendorfer Flügel mit besonderer Ehrfurcht:

Arnold Bubeck (Landesbank Baden-Württemberg), Marc Gandon (memon bionic instruments), Alexander Granat (GRANAT EXECUTIVE SEARCH), Christof Heiss (InfraSoft Datenservice), Klaus Hitzenberger (Innovationsoptmierer), Thomas Hudribusch (LGV - Frischgemüse Wien), Markus Lenotti (Lenotti Advisors), Kurt Medlitsch (MK-Massivhaus), Thomas Mühl (Schiedel), Alexander Pfeiffer (0auf100), Ralph Pöttinger (Alpine Value Management), Christian Rudolf, Gerhard Siegl (Gas Connect Austria) und Herbert Strobl (coaching & consulting mit system).

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube