Niederösterreich

Exklusive Betriebsbesichtigung beim ADAMAH BioHof

Lebendiger Betrieb als kreative Arbeitsgemeinschaft

17.06.2016, 15:00 - 17:00 Uhr

 

Die Landesgruppe Niederösterreich bat zu einer Betriebsbesichtigung der anderen Art: WdF-Mitglieder erforschten das Wort BIO beim ADAMAH BioHof!

Seit der Gründung des Biohof Adamah im Jahr 1997 durch Gerhard und Sigrid Zoubek entwickelte sich der Betrieb ständig weiter und geht heute über einen Familienbetrieb weit hinaus. Auf den Feldern des BioHofes gedeihen verschiedene Gemüsesorten, Brot- und Saatgetreide, Ölfrüchte und Leguminosen sowie Tee- und Gewürzkräuter in einer lebendigen Vielfalt. Wöchentlich werden tausende Kunden aus Wien und Umgebung mit frischem Bio-Gemüse und Bio-Obst der Saison, dem - im Osten Wiens bereits legendären - ADAMAH-Kistl beliefert. 2001 waren es noch 70 Kisten, nun sind es 5.500 bis 6.000 pro Woche.

"Die Landwirtschaft braucht mehr Querdenker!" , so der Bio-Bauer, der seine Produkte auch der "Wiener Tafel" und der "Team Österreich Tafel" vom roten Kreuz zur Verfügung stellt.

Wie man unter den Großkonzernen bestehen kann erzählte Gerhard Zoubek, nach einer Begrüßung durch Elisabeth Wenzl, (Familie & Beruf) Landesvorstandsmitglied WdF-Niederösterreich, führte persönlich durch den BioHof und zeigt den WdF-Mitgliedern: "die „Urproduktion“ das eigentlich wichtigste für ein sinnvolles, vernünftiges Leben, Lebensmittel wo und wie sie wachsen - Unsere Philosophie: BioProdukte mit Biografie."   Auch sie seien im ständigen Arbeitszeitkonflikt, am Wochenende dürfen die Packerinnen nicht arbeiten, doch hält sich die Natur nicht an Wochentage.

Nach der kurzen Einführung ging es gleich hinaus auf´s Feld und in die Gewächshäuser. Dort erklärte Stefan Zoubek, wie man Schädlinge mit Nützlingen bekämpft, welche Fruchtfolge einzuhalten ist und was es beim Düngen mit der sogenannten "Zwangsernährung" auf sich hat.

Danach nahmen die Führungskräfte eine schmackhafte BioJause ein und betrieben gemütliches Networking. Zum Schluß deckten sich die WdF-Mitglieder noch mit Bio-Produkten, hausgemachten Köstlichkeiten und besonderen Biersorten im Bio-Laden ein.

Aus Wien, Niederösterreich, Burgenland und Steiermark unter anderem waren dabei:

Michael Frank (IT-eXperience Informationstechnologie GmbH), Peter Levit (Confin-Consulting Gesellschaft m.b.H.), Udo Mozdzanowski (Brenner & Company International Management Consulting GmbH), Johann Pichler (Praterstraße Eins Hotelbetriebs GmbH)m Friedrich Schasché (HERMANOS Management Consulting GmbH), Johannes Schmidtbauer (PwC Burgenland GmbH), Rainer Stelzer (Raiffeisen-Landesbank Stmk AG) und Carmen Wild (Panasonic Electric Works Austria GmbH)


Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube