Bund

Führen Heute - Am Puls der Zeit - Modul 1: „Ich-Du-Wir-Verantwortung“ mit Thomas Nagy

03.05.2017, 08:30 - 12:00 Uhr

WdF-Führen_Heute_Nagy_Hammerer_3.5.17

Mit Thomas Nagy, Unternehmensberater, Psychosozialer Berater, Gesundheitswissenschaftler, Coach und Autor ("Coaching am Rande des Burnout: Chancen, Möglichkeiten und Grenzen", "Chefsache Gesundheit", "BURNOUT - Ring of Fire", "Schau´ mir auf die Lippen und hör´ mir zu" "Chefsache Gesundheit" u.v.m.)

Führung ist keine Einbahnstraße, da gibt es auch Gegenverkehr

Wer sich als Führungskraft selbst kennt und auf seine Bedürfnisse, Grenzen und auch auf seine Gesundheit achtet, wird auch seinen KollegInnen und MitarbeiterInnen wertschätzend auf gleicher Augenhöhe begegnen, was nicht im Widerspruch zu notwendigen hierarchischen Ordnungen steht. Wer die systemischen Verbindungen erkennt, kann besser kommunizieren und erfolgreicher motivieren. Authentisch führen umfasst eine ganzheitliche Sicht, bei der man auf sich selbst, die anderen und das Miteinander achtet. Erfolg ist dann die verdiente Folge von gelebter Verantwortung.

Wie wird man Führungskraft? Weil man fachlich besonders kompetent ist. Weil man Beziehungen hat. Weil man konsequent die Karriereleiter emporgestiegen ist. Weil man sich verwirklichen will … Die Gründe und Zugänge sind vielfältig. Im Vordergrund stehen oft „hard facts“, die „soft skills“ scheinen nur Beiwerk zu sein, dabei sind gerade die psychosozialen Aspekte die Grundlagen für den Erfolg als Führungskraft.

Der Workshop beleuchtet schrittweise die Annäherung zur Interaktion. Ausgangspunkt ist das Wissen um die eigene Persönlichkeit. Wie ticke ich? Was sind meine Bedürfnisse? Welche Motive verfolge ich? Viele Menschen leben nach dem Zitat von Ödön von Horvath: „Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu.“ Was würde nicht alles aus uns heraussprudeln, wenn wir endlich stärker mit uns selbst verbunden wären?

Folgende Schwerpunkte wurden im Workshop besprochen:

  • Die eigenen Persönlichkeitsstrukturen
  • Eigene und fremde Wünsche und Bedürfnisse erkennen und damit arbeiten
  • Verschiedene Führungsstile
  • Erkennen der Gruppendynamik
  • Orientierung an Vorbilder
  • Respekt, Wertschätzung und Anerkennung als Führungsinstrument
  • Kommunikation ist mehr als nur miteinander reden
  • Theorie und praktische Umsetzung im thematischen Wechselspiel

 

Beim ersten Modul mit dabei waren:

Marion Klotzberg (Bank Gutmann), Wolfgang Türk (DI Wolfgang Türk Financial Services), Silvia Kapanek (Unicredit Bank Austria), Markus Lechner (VAMED), Ivo Habertitz (ÖRK Generalsekretariat), René Stempfer (Roche Diabetes Care), (Gerald Ruckhofer (Conaxess Trade Austria), (Reinhold Hofmann (Gartenhotel Altmannsdorf), Marc Gandon (Marc Gandon e.U.), Michael Frank (IT-eXperience Informationstechnologie), Florian Gradwohl (ÖBB-Holding), Petra Grell-Kunzinger (Österreichische Post), Günter Zapletal (Toperczer), Georg Thuswaldner (RAG-Rohöl), Kai Westermann (Flughafen Wien), Ewald Punz (Atlas-Blech-Center), Andreas Leitgeb (Trenkwalder), Helga Hartl (ASEP Austrian Senior Experts Pool), Michael Pöcksteiner (Dietzel),

Mehr zu "Führen Heute - Am Puls Der Zeit"

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube