Vorarlberg

Klangvoller Frühling in Vorarlberg

Das Wirtschaftsforum der Führungskräfte und das Symphonieorchester Vorarlberg luden zur Veranstaltung ins Festspielhaus Bregenz.

07.05.2015

Zahlreiche Mitglieder folgten der gemeinsamen Einladung von Thomas Heißbauer (Geschäftsführer des Symphonieorchesters Vorarlberg) und WdF-Landsvorsitzendem Michael Walser. Zuerst gab es die Gelegenheit, bei einer Probe zu Konzert Nr. 5 des Symphonieorchesters Vorarlberg im Festspielhaus in Bregenz dabei zu sein.

Durch die seitliche Anordnung konnte die Führung von Dirigent Gérard Korsten im Wechselspiel mit den Musikern des Symphonieorchesters erlebt werden. Anschließend stand Dirigent Gérard Korsten im Wirtshaus am See mit seinen reichhaltigen Erfahrungen zum Thema „Führen und Dirigieren“ den restlos begeisterten Mitgliedern des WdF Vorarlberg für Fragen und Antworten zur Verfügung. Zudem erfuhren die WdF-Mitglieder, dass zu viel Demokratie bei einem Orchester nicht gut ist. Der Dirigent muss klare Anweisungen geben, damit aus hervorragenden Einzelmusikern auch ein erstklassiges Orchester entsteht.

In der Probepause erläuterte Thomas Heißbauer die Rolle der Konzertmeisterin. Er zeigte Parallelen zum Sport auf und verglich die Rolle der Konzertmeisterin beim Orchester mit der Rolle des Kapitäns am Fußballfeld. Nach der Pause war wieder zu sehen und zu hören, mit welcher Leidenschaft Gérard Korsten dirigiert. Danach ging es weiter zu einem spannenden Gedankenaustausch ins Wirtshaus am See. Beim Führungsgespräch erläuterte Gérard Korsten u. a., wie unterschiedlich es ist, ein österreichisches, italienisches oder japanisches Orchester zu dirigieren und auf welche interkulturellen Unterschiede er dabei Rücksicht nehmen muss.

Den wunderbaren Abend genossen u. a. auch Kurt Hänsler (Oerlikon Surface Solutions), Wirtschaftsanwalt Josef Lercher, Günter Soraperra (Traunkristall design), die Unternehmensberater Claus Müller und Michael Mergenbaum sowie Walter Hollenstein, Philipp Wötzer und Werner Zydek.

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube