Bund

„Kostenexplosion durch steigende Arztbesuche“

Podiumsdiskussion

02.05.2016, 18:00 - 21:00 Uhr

Die Kosten in Unternehmen von Fehlzeiten bei Arztbesuchen, Krankenständen und langfristigen Krankenständen durch psychische Belastungen der Arbeitnehmer steigen in Österreich markant an.

WdF-Bundesvorsitzender Gerhard Zeiner begrüßte die Gäste, die der Einladung von mediclass Geschäftsführer, Christoph Sauermann, in den Gesundheitsclub gefolgt sind.

Andrea Kdolsky (BM Gesundheit a.D.). Fachärztin für Anästhesie, Intensivtherapie und Schmerztherapie, zeigte Ursachen und Erwartungen der aktuellen Entwicklung im Gesundheitswesen auf. "Wir sind für uns selbst verantwortlich. Und wir müssen auch lernen für uns selbst zu entscheiden."

Der Nutzen von betrieblicher Gesundheitsförderung lässt sich bei Mitarbeitern, dem Unternehmen und schlussendlich der Volkswirtschaft messen - betriebliche Gesundheitsförderung muss machbar sein!

Folgende Punkte verhelfen zum "Return On Investment":

  • Gesundheitsgerechter Führungsstil
  • Psychosoziale Gesundheit am Arbeitsplatz - Work-Life-Balance
  • Altersgerechte Arbeitsgestaltung/Karriere
  • Betriebliche Gesundheitsförderung in der Berufsausbildung
  • Ideen und Begeisterung der Mitarbeiter mitnehmen

 

Die Führungsebene sollte "Gesundheit leben", dadurch werden Mitarbeiter motiviert - gesunde und motivierte Mitarbeiter wiederum identifizieren sich stark mit dem Unternehmen, arbeiten gerne und laufen nicht Gefahr in ein Burn-out zu schlittern.

"Wir haben ein abenteuerlich schlechtes Wissen über die eigene Gesundheit" streute Christoph Sauermann zu Beginn nicht gerade Rosen. Er hat in seinem, seit viereinhalb Jahren bestehenden Gesundheitsclub 8.000  Kunden, deren Zufriedenheit sich insofern widerspiegelt, als dass sich die Kündigungsrate gerade mal bei 0,5 % beläuft. Pünktliche und zeitnahe Termine sind oberstes Gebot bei mediclass, Ärzte werden sorgfältigst ausgewählt, dem Kunden wird so viel "Arbeit" wie möglich abgenommen. "Man geht ja nicht gern zum Arzt", so der frühere Geschäftsführer eines großen amerikanischen Pharmakonzerns. Um gleich mal zu sehen, wie es um einen bestellt ist, bietet der Club im Rahmen der Mitgliedschaft einen jährlichen Premium Vorsorge-Check an, der innerhalb von zwei Stunden über 16 Teilstation läuft. Bereits 180 Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern diesen "Gesundheitsservice".

Danach ließ es sich der Hausherr nicht nehmen, die WdF-Mitglieder persönlich durch den Gesundheitsclub zu führen und wissenswertes zu den einzelnen Praxen zu vermitteln. Bei Erfrischungen und Snacks wurde eifrig über das Thema weiterdiskutiert.

Mit dabei waren unter anderem:

Walter Schnepple (Alcar Holding GmbH), Manfred Dorazin (OTIS GesmbH), Georg Thomas (SUBETAGE), Franz Schöbitz (AQUI Technisches Büro), Patricia Wildberger (Baxalta AG), Siegfried Gaida (Thermokon GmbH), und Andrea Hollander (Österreichisches Siedlungswerk)

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube