YLF

SPOT ON: Homo laborans – evolutionsbiologische Einblicke in die Zukunft der Arbeit und was bedeutet das für das (remote) Leadership?

11.11.2020, 18:30 - 19:45 Uhr

Die Welt des Arbeitens ist derzeit im Umbruch. Arbeit ist mehr als nur Broterwerb, auch der soziale Austausch ist für Menschen wichtig. Online Meetings können die sozialen Bedürfnisse nur teilweise befriedigen. Auch die Kommunikation funktioniert in Videokonferenzen nicht so gut wie im direkten Austausch.

 

Was bedeutet das für das (remote) Leadership? Kann dieses Fehlen von direkter sozialer Interaktion zu einer Umgestaltung des sozialen Gefüges innerhalb des Unternehmens führen? Ändern sich dadurch die statuserhaltenden Verhaltensweisen, die stark auf sozialer Interaktion basieren? Welche Schritte sind notwendig, die individuellen Bedürfnisse mit den unternehmerischen in Einklang zu bringen?

 

All diese Fragen werden wir mit der Verhaltensbiologin Dr. Elisabeth Oberzaucher aus evolutionsbiologischer Sicht diskutieren.

 

Das Event wird online stattfinden. Zoom Link folgt. 

 

 

 

Dr. Elisabeth Oberzaucher ist Verhaltensbiologin an der Universität Wien und wissenschaftliche Direktorin von Urban Human. Sie erforscht menschliches Verhalten aus evolutionsbiologischer Sicht. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Mensch-Umwelt-Interaktionen, Kommunikation sowie Attraktivität und Partnerwahl. 2015 wurde sie gemeinsam mit Karl Grammer mit dem Ig Nobel Preis für Mathematik ausgezeichnet für ihre Studie zu den Grenzen des männlichen Fortpflanzungspotenzials

 

 

 

 

 

 

Organisatorin:

 Eva Bönisch| YLF-Vorstandsmitglied Wien| office@wdf.at|+43 17126510

Anmeldung

Loggen Sie sich bitte ein um sich für diese Veranstaltung anzumelden oder werden Sie noch heute Mitglied bei Österreichs Managervereinigung!

Passwort vergessen »

Bitte geben Sie die E-Mail-Adresse oder Mitgliedsnummer Ihres Kontos an um ein neues Passwort zu erhalten:

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube