Salzburg

Salzburger Landesausstellung „Großes Welttheater" - 100 Jahre Salzburger Festspiele

Virtuelle Führung

29.04.2021, 16:30 - 17:45 Uhr

 

Ein Spaziergang durch die Zeitgeschichte der Salzburger Festspiele - untrennbar mit der Geschichte Salzburgs verbunden.

Von der Erstaufführung des "Jedermann" in Berlin, über die erste Aufführung dann in Salzburg 2020 spannt sich der Bogen der Festspiele bis heute zum Programm 2020 und der "abgespeckten" Corona-Festspiele im Vorjahr.

Spannende Dokumente geben Einblick in die letzten 100 Jahre, sehenswerte Exponate vom Bären bis zum Kleid von Anna Netrebko.
Und es gibt einen "Hörschrank" mit 129 Schubladen - wo wir eine Unterhaltung von 2 Reinigungskräften, über die Einspielung von Qualtingers "Jedermann Kollapso" bis zum Warnsignal wenn der eiserne Vorhang fällt, mithören konnten - es bleiben noch 126 Schubladen die es noch anzuhören gilt.

Wir bekamen alle Lust darauf, die Ausstellung auch persönlich zu besuchen - sie ist wirklich sehenswert, mit und ohne Führung.

 

Ein herzliches Dankeschön an Kai-Michael Dankl, welcher uns mit Charme und Fachkenntnis durch die Ausstellung geführt hat, und an seine Kolleginnen der Kunstvermittlung, welche uns durch die Top-Kameraführung und technische Begleitung ein einmaliges Erlebnis beschert haben.

 

 

 

 

 

 

Da derzeit noch keine Gruppen durch die Ausstellungen geführt werden dürfen, möchten wir gemeinsam mit Euch virtuell diese hochinteressante und bemerkenswerte Landesausstellung besuchen und laden Euch dazu herzlich ein. 

GROSSES WELTTHEATER - 100 JAHRE SALZBURGER FESTSPIEL

Vorhang auf für die Landesausstellung 

Die Salzburger Festspiele und das Salzburg Museum zeigen die Landesausstellung Großes Welttheater – 100 Jahre Salzburger Festspiele.
Gemeinsam wird die Geschichte des weltweit bedeutendsten Festivals für klassische Musik und darstellende Kunst erzählt.
Die Ausstellung ermöglicht vielfältige Blicke auf die Salzburger Festspiele. Erfahren Sie von ihrem Werden und ihrer Entwicklung. Von ihrem Wesen und ihrer Bedeutung. Von Höhepunkten, Krisen und Veränderungen. Von ihren Künstlerinnen und Künstlern. Von Menschen, die sie prägten und ermöglichten. Von Schauplätzen und Traditionen.
Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen und unternehmen Sie Ihre persönliche Entdeckungsreise durch ein eigens eingerichtetes Festspielarchiv.
Max Reinhardt war überzeugt, dass sich jedes Theaterstück erst im Austausch mit dem Publikum erfüllen kann. Es wurde versucht, diesen Gedanken auch auf die Ausstellung zu übertragen. Fühlen Sie sich in diesem Sinne eingeladen, in die Welt der Salzburger Festspiele einzutauchen und diese aktiv zu erkunden.

Ablauf:

Wir starten um 16:30 den Zoom-Raum, der Link zum Zugang wird am Vormittag des 29. an die angemeldeten Personen übermittelt - bitte dann einfach den Link anklicken und den Anweisungen folgen.

Um 16:40 eröffnet unser Landesvorsitzender Bernhard Loimer die Veranstaltung und übergibt dann an das Team der Kunst- und Kulturvermittlung vom Salzburg Museum.

Kay-Michael Dankl führt live durch das Museum. Gefilmt und technisch betreut wird er dabei von seinen Kolleginnen im Team der Kunst- und Kulturvermittlung. 
Natürlich ist es in der Kürze nicht möglich alle 100 Objekte vorzustellen, doch anhand ausgewählter Beispiele wird ein schöner Bogen durch die Geschichte der Salzburger Festspiele gezogen.

Die Führung dauert rund 45 Minuten und im Anschluss daran können die Teilnehmer direkt mit den Mitarbeitern des Salzburg Museums ins Gespräch kommen.

Das Ende ist um ca.  17:50  vorgesehen.

 

Achtung: Limitierte Teilnehmerzahl

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube