Kärnten

TOP-Gespräch mit LR Sebastian Schuschnig

08.11.2019, 08:30 - 10:00 Uhr

"Standortpolitik - Was unternimmt die Politik zur Aufwertung des Wirtschaftsstandorts?"

Am Freitag den 08. November 2019 lud das Wirtschaftsforum der Führungskräfte in der Serie „Top-Gespräch“ zum Frühstückstermin mit dem im Mai angelobten Landesrat Sebastian Schuschnig.
Er gab den Mitgliedern des WdF‘s Kärnten Einblicke über das aktuelle Wirtschaftsgeschehen in den Bereichen Industrie, Tourismus und Mobilität in Kärnten. 

Der Wirtschaftsstandort Kärnten profitiert von den Bereichen Industrie und Tourismus und liegt im EU-Länder Vergleich aktuell in den Top 5 in der Kombination der beiden Bereiche. Diese Tatsache sollte zum Vorteil genützt werden und unter Förderung der Mobilität, Investitionen und das Erschaffen eines unternehmensfreundlichen Wirtschaftsstandorts unterstützt werden. Durch die Digitalisierung endet die Wirtschaft nicht mehr an den Landesgrenzen. Zur Nutzung der dadurch entstandenen Chancen ist es notwendig, dass Bund und Länder wirtschaftlich gemeinsam vorgehen. 

Außerdem ist es dringend erforderlich das Mindset in den Köpfen der Menschen zu verändern und sie auf die immer schneller werdende Dynamik des heutigen Wirtschaftsgeschehens aufmerksam zu machen. Dafür wird es erforderlich sein die rechtlichen Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass sie im Einklang mit der Praxis stehen. Dazu wurden bereits erste Richtlinien ausgearbeitet, wie die Verwaltung ihre Abläufe optimieren kann. 

Durch Investitionen in die Mobilität will die Politik der Abwanderung der Bevölkerung und den immer größer werdenden Fachkräftemangel entgegenwirken. Eine Möglichkeit dafür ist die Erweiterung bzw. Verbesserung einer Basisinfrastruktur und somit die Anbindung des ländlichen an den zentralen Raum. 

Der Landesrat steht offenkundig dazu, dass sich Kärnten in den letzten Jahren kaputtgespart hat und dadurch in sehr vielen Bereichen Aufholbedarf entstanden ist und bittet alle Bürger/innen darum wichtige Themen direkt anzubringen, um langfristig die Probleme, welche über die Jahre entstanden sind, zu beheben. 

Abschließend folgte die Möglichkeit für die Mitglieder Fragen an den Landesrat zu stellen und bereits erste derzeit bestehende Problemfelder anzubringen. Zusammenfassend erklärte LR Schuschnig, dass er bestrebt ist in seiner Amtszeit gemeinschaftlich in die richtige Richtung zu lenken und wichtige Veränderungen durchzuführen. 
 

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube