Bund

„Verwalten = Gestalten?“ - mit Finanzminister Eduard Müller

07.10.2019, 18:00 - 21:00 Uhr

WdF_FIV_Hechnter_Müller_Zakostelsky

Finanzminister Müller hielt Impulsvortrag im Rahmen des WdF

Auf Einladung des WdF zusammen mit dem Führungsforum Innovative Verwaltung (FIV) hielt Finanzminister Eduard Müller einen Impulsvortrag zum Thema „Verwalten = Gestalten?“. Die Veranstaltung lockte zahlreiche interessierte Besucherinnen und Besucher in das Winterpalais des Prinzen Eugen.

Nach den Begrüßungsworten durch den Bundesvorsitzenden, Andreas Zakostelsky, sowie FIV-Präsident Erich Hechtner erläuterte Hausherr Eduard Müller zunächst seine Erfahrungen der vergangenen Monate. Zudem zeigte er die Herausforderungen auf, die sich aus dem Zusammenspiel zwischen den drei Themenfeldern Verwaltung, Wirtschaft sowie Politik ergeben.

Der Finanzminister nützte darüber hinaus die Gelegenheit, um erstmals Bilanz seiner Zeit in der sogenannten „Übergangsregierung“ zu ziehen. So konnten im parlamentarischen Prozess einige Punkte abgearbeitet werden, die er auch mit der „Verwaltungsbrille“ als gut befindet, wie beispielsweise das Steuerreformgesetz, das Abgabenänderungsgesetz oder die Modernisierung der Steuer- und Zollverwaltung. Finanzminister Müller wurde in seiner neuen Rolle aber auch mit nicht budgetierten Beschlüssen des Parlaments im Zuge des Wahlkampfes konfrontiert. Bei Budgetwünschen diverser Ressorts hat er mittlerweile das ein oder andere Mal „nein“ sagen gelernt, betont Finanzminister Müller in seinen Ausführungen.

Nach der darauffolgenden Diskussion konnte man das Fazit ziehen, dass Verwalten und Gestalten sich nicht gezwungenermaßen ausschließen, sondern sich durchaus gegenseitig ergänzen lassen.

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube