Steiermark

WdF-Kabarett mit Sittinger und Willnauer

Bei einer exklusiven WdF-Vorstellung des aktuellen Kabarettprogramms strapazierten Ernst Sittinger und Jörg Martin Willnauer die Lachmuskeln der rund 120 Gäste.

12.02.2015

Über Identifikation, die Genderproblematik und die Größe des männlichen Beautybags zerbrachen sich Ernst Sittinger und Jörg Martin Willnauer ihre begnadeten Köpfe. Bei einer exklusiven WdF-Vorstellung des aktuellen Kabarettprogramms strapazierten die beiden Grazer Künstler die Lachmuskeln der rund 120 Gäste.
Der Festsaal der Heilandskirche wurde zum Drogeriemarkt als Sittinger über Freud und Leid von Feuchtigkeitscremes, Koffeinshampoos oder Turbo-Boosting Hydration Augenstiften sprach. Kollege Willnauer begrüßte in der Mönchskutte und unterwies die bellenden Steirer im pfälzischen, dem Dialekt seiner Heimat. Mit einem fröhlichen Liedchen auf den Lippen wurde schließlich noch gerätselt, ob es nun besser wäre ein Strasser oder ein Grasser zu sein. Die Abschiedsansprache für den Herrn Bundeskanzler wurde vertagt und jene für den Vizekanzler, ob der häufigen Wechsel erst gar nicht in Erwägung gezogen.

Das Publikum war begeistert und WdF Steiermark Vorsitzender Christian Kehrer zeigte sich ob der herausfordernden Organisation – es gibt immer mehr Nachfrage als Angebot – sehr zufrieden mit dem gelungenen Kabarett-Abend 2015.


BEGEISTERTEN DAS PUBLIKUM: Das Duo Jörg Martin Willnauer und Ernst Sittinger. Foto: WdF

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube