Bund

WdF-Podiumsdiskussion zur Gesundheitsstudie

Fitte Mitarbeiter sichern die Leistungsfreude und senken nachhaltig die Kosten

12.11.2015, 18:15 - 21:30 Uhr

Kein Unternehmen kann sich heute im täglichen Konkurrenzkampf um Markanteile und Kunden einen trägen Mitarbeiterstab  leisten. Bewegungsanreize und gesunde Ernährung allein genügen nicht mehr. Es braucht innovative Maßnahmen, damit die Leistungsfreude unter den ständig härter werdenden Arbeitsbedingungen erhalten bleibt.  

Felix Josef, Geschäftsführer Triconsult, präsentierte im Vorfeld der Podiumsdiskussion die Ergebnisse der WdF-Gesundheitsstudie.

Peter Kranz, Leiter Krankenversicherung Wiener Städtische: "Gruppenversicherungen werden von Unternehmen immer öfter in Anspruch genommen, die Vorsorgeuntersuchungen der staatlichen Vorsorge reicht nicht mehr aus."

Andrea Ristl, Geschäftsführerin Autonom Talent Consulting, sieht nach über 6.000 Herzratenvariabilitätsmessungen das Anspannungslevel speziell bei jungen Leuten deutlich erhöht, weil die Unsicherheit noch vorhanden ist. "Wenn es gelingt, sich selbst zu reflektieren, dann brauch man auch keine Hilfe von außen - die richtige Diagnostik kann sehr hilfreich sein."

Christoph Sauermann, Geschäftsführer mediclass Gesundheitsclub, nennt die Zeit als größtes Entscheidungskriterium für Patienten, sich für seinen Gesundheitsclub zu entscheiden. mediclass vereint über 60 Ärzte und Therapeuten aus 14 Fachrichtungen und modernste medizinische Ausrüstung an einem Ort,  und bietet Privatmedizin zum Kassentarif, was wiederum durch die Jahresbeiträge finanziert wird.

Nach dem Rat, gleich nach dem Aufstehen in der Früh ein Glas Wasser zu trinken, mahnt der studierte Ökonom und Wirtschaftswissenschafter Vielflieger aufgrund des erhöhten Thromboserisikos einen Arteriencheck durchzuführen.

Viktor Wagner, Geschäftsführer REIWAG Facility Services, freut sich: "Das Bewusstsein der Führungskräfte für das Thema Gesundheit ist stark gestiegen."  Sport wird immer wichtiger für Führungskräfte - Rauchen gelte bereits bei vielen Business-Gelegenheiten als verpönt.

Gerhard Zeiner, COO SAP Österreich, legt den Gästen nahe, ihre sportlichen Aktivitäten wie Business-Termine im Kalender abzuhandeln: "Treffen Sie eine individuelle Vereinbarung mit sich selbst!"  Wichtig ist, bereits in der Jugend den Grundstein für geistige und körperliche Fitness zu legen und das Bewusstsein für die eigene Gesundheit zu schärfen.

Der Videobeitrag zur Diskussion:

Durch den Abend führt Thomas J. Nagy, Psychosozialer Berater, Gesundheitswissenschaftler, Coach, Autor und Unternehmensberater.

Mit dabei waren unter anderem:

Johann Pichler (Praterstraße Eins Hotelbetrieb), Harald Kahler-Ullepitsch (business insurance application), Walter Staudinger (Bausparkasse Wüstenrot), Alexander Visy, Wolfgang Honold, Leopold Rösler (EGE - Einkaufsgen. Österreichischer Elektrizitätswerke), Helga Rantasa (Dr. Rantasa Consulting),  Christian Almesberger (Bop Immodevelopment), Michael Sarsteiner (ePunkt Talentor International), Andreas Herz (Wirtschaftskammer Steiermark), Kurt Raunjak, (wienweit medien), Markus Lenotti (Lenotti Advisors),
Tímea Gudenus (VB-Leasing International),  Günter Zapletal (Toperczer), Karl Pichler (Infinica), Johann Schachner (Atos),  Engelbert Stritzl (EST), Robert Tüchler, Martin Kubat (Austria Card) und Peter Gsottbauer (UniCredit Bank Austria).

 

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube