Vorarlberg

Wolfgang Allgäuer: Die Kraft der Begeisterung.

Begeisterung schlägt Motivation.

27.09.2016, 18:30 Uhr

Das WdF Vorarlberg und der Gastgeber Raiffeisenbank Im Rheintal haben gemeinsam zum Vortrag mit Keynote-Speaker Wolfgang Allgäuer – Die Kraft der Begeisterung in das wunderschöne Ambiente des Raiffeisenforums Friedrich Wilhelm in Dornbirn geladen. Rund 85 Gäste waren der Einladung gefolgt und erlebten einen eindrücklichen Abend.

Gastgeber Dr. Gernot Erne (Vorstand der Raiffeisenbank Im Rheintal) und Landesvorsitzender Mag. (FH) Michael Walser (Walser Personal Mangement) begrüßten die Gäste und stimmten auf das Thema ein. Auf der Website von Wolfgang Allgäuer kann der Begeisterungs-Quickie für den Tag abonniert werden. Der auf den heutigen Abend passende Quickie von heute:  “Nichts verändert einen Menschen und ein Unternehmen so sehr wie die Begeisterung.“ Wenn Sie den täglichen Begeisterungsquickie abonnieren wollen, dann klicken Sie hier: http://www.wolfgangallgaeuer.com/begeisterungsquickie/

40 Jahre praktische Erfahrung

Der gebürtige Vorarlberger arbeitete sich vom Tischler zum Inhaber eines Küchen-Imperiums hoch. Mit 26 Jahren gründete er sein eigenes Unternehmen „Allgäuer Küchen“ und errang nach kurzer Zeit die Marktführerschaft in Westösterreich. Im Jahre 1997 erfand Allgäuer – gegen alle Unkenrufe - mit „olina“ die erste österreichische Franchise-Marke für Küchen. Für diese innovative Idee erhielt er 2002 den Unternehmens-Oskar. Wolfgang Allgäuer blickt auf rund 35 Jahre Erfolg als Unternehmer zurück und ist heute gefragter Keynote-Speaker und Buchautor. 

Einfach aber wirkungsvoll

Allgäuer mischt in seinen Vorträgen bodenständige Praxis mit philosophischer und spiritueller Inspiration. Er gibt den Zuhörern dabei in der Praxis erprobte Werkzeuge in die Hand, die unweigerlich zur Begeisterung führen, für alle anwendbar sind und sofort und einfach einsetzbar sind. Seine Ausführungen unterstreicht er mit aussagekräftigen Bildern und Anekdoten. Für ein Feuer der dauerhaften Begeisterung ist es wichtig, dass Sie Ihre Träume, Ihre Werte, Ihre Talente, Ihre Energie und Ihren Antrieb kennen. Entzündet wird das Feuer der Begeisterung, wenn Sie Ihre Ziele, Ihre Mission und Ihre Vision kennen.

Begeisterung schlägt Motivation

Am Strohfeuer der Motivation sind schon viele verkohlt“, betont Allgäuer. Echte Begeisterung kommt von innen und treibt den Menschen an. Motivation hingegen kommt von außen und geht auch rasch wieder vorbei. Nur mit echter Begeisterung können Unternehmer und Führungskräfte im Unternehmen erfolgreich sein und innovative Ideen verwirklichen. „Ich kann Ihnen zeigen, wo der Bus abfährt.“, stellt Allgäuer fest, „einsteigen müssen sie selber!

Networking

Beim anschließendem Networking trafen sich neben den Gastgebern und Raiba-Vorständen Gernot Erne, Wolfgang Zumtobel sowie dem WdF Landesvorstand bestehend aus Michael Walser (Walser Personal Management), Cosima Cejna-Schubert (CCS Consulting), Katharina Stückler (Russmedia digital), Herbert Huber (in Ausbildung) und Jürgen Kaufmann (Sparkasse Bregenz) u. a. Hubert Graf (Graf Fenster), Vjekoslav Dup (DUP Compressors), Martin Zumtobel (F. M. Zumtobel), Nicholas Zumtobel (Zumtobel Group), Andreas Karg (Andreas Karg GmbH & Co KG), Gerold Kaufmann (Volksbank) und Hubert Häusler (Casinos Austria) mit Tochter Laura (Alpla) . Mit dabei waren auch die WdF Mitglieder Beate Blum (Kiene Immobilienverwaltung GmbH), Martina Draxl (Carcoustics TechCenter Ges.mbH), Sylvia Eisenring (Amt der Stadt Dornbirn), Kurt Hänsler(PRIM - Projekt- und Interimmanagement e.U.), Stephan Jansen (Jansen & Partner ), Barbara Jutz mit Sohn Marco, Günter Kurzemann, Claus Müller (PMS AG),  Lothar Natter, Regina Reitter (Walser Privatbank), Manfred Rünzler (ZTN), Wolfram Steurer (Alpla),  Helga Stoß (Tecnoplast), Werner Zydek u.v.a.m.

Die tollen Fotos schoß der Profi Arno Meusburger. Für die leckere, gastronomische Betreuung sorgte Seidl Catering aus Götzis.

 

Facebook LinkedIn Twitter Xing YouTube