Suche
Close this search box.

Alle Ergebnisse anzeigen

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Mentees

Was Mentoring sein soll

  • Wertvoller Austausch zwischen Personen mit unterschiedlichen beruflichen Erfahrungsstufen.
  • Instrument zur Unterstützung der Karriereentwicklung sowie des Wissenstransfers.
  • Fördernde Beziehung zwischen einer erfahrenen Führungskraft (Mentorin/Mentor) und einer jüngeren Führungskraft bzw. „Führungskraft in spe“ (Mentee).
  • Weitergabe von situativen beruflichen Erfahrungen, Arbeitsstilen, fachlichem Wissen und Netzwerken.
  • Komplementäre Weiterentwicklung als Führungskraft.

Was Mentoring nicht sein soll

  • Gezieltes Coaching, Training oder „Therapie-Ersatz“.
  • Eine reine Job-Vermittlung.

Die Aufgaben von Mentees

  • Mentees sind „Projektleiter*innen“ und verantwortlich für die Terminvereinbarung, Agenden bzw. Themen (Fokus auf Führungsthemen).
  • Bereitschaft zur Selbstreflexion.
  • Empfehlung von ca. sechs Treffen während eines einjährigen Mentoring-Programms, zumindest das erste und jedes zweite Treffen sollten Face-To-Face stattfinden.

Rahmen­bedingungen und Empfehlungen

  • Strengste Vertraulichkeit zwischen Mentor*innen und Mentees ist Grundvoraussetzung.
  • Offenheit, sich auf Dialoge einlassen, aber auch klare Abgrenzung, z.B. zu privatem Bereich.
  • Zeit und Commitment für regelmäßige, ungestörte Sessions; Format der Treffen flexibel gestaltbar.
  • Empfehlung von ca. sechs Treffen während eines einjährigen Mentoring-Programms.
  • Zumindest das erste und jedes zweite Treffen sollten Face-To-Face stattfinden.

Das erste und letzte Mentoring-Treffen

  • Mentee initiiert am besten bereits bei der Auftaktveranstaltung das erste Treffen mit dem Mentor/der Mentorin.
  • Beim ersten Treffen Rahmenbedingungen vereinbaren; ggf. im Rahmen einer Mentoring-Vereinbarung:
    • Wie wollen wir miteinander kommunizieren bzw. arbeiten?
    • Welche Themen sollen besprochen werden (Fokus auf Führungsthemen)?
    • Erfolgsdefinition.
  • Am Ende des Mentoring-Jahres soll ein Abschlussgespräch stattfinden, bei dem die Mentoring-Beziehung evaluiert werden. Wenn sich herausstellt, dass die „Chemie“ zwischen den Akteuren nicht stimmt, dies offen aussprechen und Lösung finden.

Sie sind noch kein Mitglied?

Zögern Sie nicht und melden
Sie sich noch heute bei Österreichs
größter unabhängiger
Führungskräfte-Vereinigung an.