Suche
Close this search box.

Alle Ergebnisse anzeigen

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Sind Sie Wdf-Mitglied?

Korruption und ökonomische Entwicklung

ABGESAGT: Institutionenvertrauen – Termin wird verschoben

ABGESAGT: Institutionenvertrauen – Termin wird verschoben

Veranstaltungsdatum und -zeit:
17 Oktober 2023
18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Wirtschaftskammer Burgenland, Robert Graf-Platz 1
Gemeinsam mit der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Burgenland laden wir Sie recht herzlich
zu diesem Vortrag ein:
Dr. Hans Pitlik widmet sich Institutionenvertrauen, Korruption und ökonomischer Entwicklung. Seine ganzheitliche volkswirtschaftliche Betrachtungsweise umfasst einen umfassenden Ausblick zu den folgenden zentralen Themen, die die Wirtschaft zurzeit im Besonderen beschäftigen:
  • Welche Rolle(n) spielt der Faktor Sozialvertrauen/Vertrauen in Institutionen für die wirtschaftliche Entwicklung?
  • Wie beeinflussen die (wahrgenommene) Korruption und Korruptionserfahrungen die Vertrauensbildung?
  • Wie können Korruption und Vertrauen gemessen werden?
  • Welche Faktoren bestimmen Korruption und welche Konsequenzen ergeben sich für die Korruptionsbekämpfung?
  • Wie ist die Situation in Österreich

Im Anschluss an die Ausführungen des Referenten laden wir Sie zu einer Diskussion mit dem Experten ein.

Ihr Referent und Experte:

apl. Prof. Dr. Hans Pitlik

Hans Pitlik ist Ökonom (Senior Economist) und arbeitet seit 2006 in der WIFO-Forschungsgruppe “Makroökonomie und öffentliche Finanzen”, habilitierte sich 2004 in Volkswirtschaftslehre an der Universität Hohenheim, wo er seit 2009 auch als ao Professor tätig ist. Der Fokus seiner Forschung liegt in der Analyse individueller Einstellungen zur Wirtschafts- und Finanzpolitik sowie des Zusammenhanges mit Institutionenvertrauen und Lebenszufriedenheit.

Er ist Experte im österreichischen Fiskalrat und kooptiertes Mitglied im Wirtschaftspolitischen Ausschuss im Verein für Socialpolitik und wirkte in der Expertenkommission bei der Verwaltungsreform in Österreich 2010/11 mit. Internationale Forschungsaufenthalte führten ihn u. a. an das Ratio Institute in Stockholm und an die Universidad de Navarra in Pamplona. Er hat zahlreiche Publikationen in internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht (u. a. European Journal of Political Economy, Public Choice, Public Finance Review, Kyklos, Publius: The Journal of Federalism, Journal of Institutional Economics, Review of In, Applied Economics Letters), war Projektleiter in Auftragsstudien für nationale (Bundesministerien, Bundesländer, Sozialpartner usw.) und internationale Auftraggeber (Europäische Kommission, Europäisches Parlament, Weltbank).

 

Programm

Sind Sie Wdf-Mitglied?

Bitte melden Sie sich via E-Mail bei office@wdf.at an.

Mit freundlicher Unterstützung unser Partner

Sie sind noch kein Mitglied?

Zögern Sie nicht und melden
Sie sich noch heute bei Österreichs
größter unabhängiger
Führungskräfte-Vereinigung an.