Suche
Close this search box.

Alle Ergebnisse anzeigen

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Event registration closed.

Besichtigung MAM Forschungszentrale

Besichtigung MAM Forschungszentrale

Veranstaltungsdatum und -zeit:
16 September 2022
13:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Großhöflein

 

Unternehmensvorstellung und Betriebsbesichtigung MAM Großhöflein
Der österreichische Babyartikelhersteller MAM errichtete eine neue Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Großhöflein. Mit einer Investitionssumme von 11 Millionen Euro ließ der MAM-Gründer und CEO, Peter Röhrig, drei zylinderförmige Baukörper errichten, die optisch an die biologische Zellteilung angelehnt wurden. Über die Jahre soll das Forschungszentrum wachsen und noch mehr Raum und Arbeitsplätze bieten.

Die Unternehmensgruppe MAM verfügt über 45 Jahre Erfahrung, mit derzeit ca. 300 angemeldeten Patenten. Unternehmensgründer und Eigentümer ist Peter Röhrig, der die Veranstaltung selbst mit seinem Input  bereicherte. Die Unternehmensvorstellung und Führung durch das Firmengebäude übernahm Projektleiter Norbert Polatschek.
Das global tätige Unternehmen MAM hat weltweit 10.000 Mitarbeiter an drei Produktionsstandorten. Im Innovationscenter (R&D Center) in Großhöflein sind derzeit 45 Mitarbeiter tätig.

Das neu errichtete Firmengebäude besticht durch sein modernes architektonisches, energieeffizientes Konzept. Die Büroräume sind offen, aber dennoch nicht laut und vermitteln eine behagliche Atmosphäre. Davon konnten sich die Mitglieder des WdF bei einem Rundgang überzeugen, bis hin ins Entwicklungslabor, in dem Belastbarkeitstests für Produkte durchgeführt werden.

Gefragt wie Qualität entsteht, anwortet Peter Röhrig: „Qualität kommt heraus, wenn die Mitarbeiter miteinander reden und gemeinsam etwas tun. Das ergibt Qualität, die die Konsumenten happy macht und das kommt wieder zu uns zurück.“

Wie erfolgt Innovation?

indem man

Megatrends erkennt; z.B: Digitalisierung

Konsumentenwünsche kennt und erkennt

Ideen von Mitarbeitern zulässt und im Unternehmen einfließen lässt

Vortrag EU-Lieferkettengesetz

Mit ihrem umfassenden Vortrag  zum „EU-Lieferkettengesetz: Verpflichtende Sorgfaltsprüfung über die gesamte Wertschöpfungskette – (Wie gut) sind Sie vorbereitet?“ boten Mag. Maria Theresa Lein, Industriellenvereinigung Büro Brüssel, GF Ausschuss Europa und internationale Märkte und Mag. Barbara Coudenhove-Kalergi, MA Industriellenvereinigung, Bildung & Gesellschaft, GF Ausschuss für Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik, den anwesenden Unternehmern, einen Einblick in die  Herausforderungen zur Entstehung des Lieferkettengesetzes, insbesondere mit Blick auf den  Status auf EU-Ebene, der Umsetzung in einzelnen Mitgliedsstaaten und Empfehlungen zur Vorbereitung auf die Sorgfaltspflicht.

Die Referentinnen gaben interessante Einblicke zu politischen Erwartungen auf europäischer Ebene zu Nachhaltigkeit und Unternehmerverantwortung und den Ansatz, die gesamte Wertschöpfungskette nachhaltig zu gestalten sowie die Lobbyingaktivitäten der Interessensvertretungen und NGOs.
Eine der Kernfragen war: „Wie weit geht die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen? Wieviel Transparenz ist herzustellen?“, was eine interessante und kritische Diskussion der anwesenden Unternehmer auslöste.

Präsenatationsfolien werden zur Verfügung gestellt

Kooperationsveranstaltung der IV Burgenland und des WdF Burgenland

 

Gez.: Mag. Carla Schmirl, 190.09.2022

Programm

   
Event registration closed.

Bitte melden Sie sich via E-Mail bei office@wdf.at an.

Mit freundlicher Unterstützung unser Partner

Sie sind noch kein Mitglied?

Zögern Sie nicht und melden
Sie sich noch heute bei Österreichs
größter unabhängiger
Führungskräfte-Vereinigung an.