Suche
Close this search box.

Alle Ergebnisse anzeigen

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Event registration closed.
"WdF verbindet"

“USA vs Europa” – Ein Blick auf die wirtschaftlichen und technologischen Entwicklungen der beiden Großmächte

“USA vs Europa” – Ein Blick auf die wirtschaftlichen und technologischen Entwicklungen der beiden Großmächte

Veranstaltungsdatum und -zeit:
4 Juni 2024
18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Widerhoferplatz 3, Atelier (Dachgeschoss), 1090 Wien

WdF verbindet

Treffen. Kennenlernen. Profitieren

Am 4. Juni lädt das WdF Niederösterreich zu einer weiteren WdF-verbindet Veranstaltung ein, dieses Mal zu einem interessanten Exkurs zum Thema der Führungsrolle der USA im Vergleich zu Europa. Diverse Berichte beschreiben die immer größer werdende Kluft zwischen den USA und Europa, doch welche Möglichkeiten und Chancen stecken insbesondere für junge, ambitionierte Personen in der aktuellen Situation?

Der volkswirtschaftliche Abstand zur USA wächst stetig und insbesondere der Technologiemarkt ist ein wesentlicher Treiber für den US-Aufschwung der letzten Jahrzehnte. Werden wir Europäer von den USA wegen unseres Sozialsystems beneidet, tut sich wiederum die Frage auf, wie wir in Europa den technologischen Vorsprung der Amerikaner wieder aufholen können. Die größten Techunternehmen gemessen an der Marktkapitalisierung werden beheimatet von Apple, Amazon, Meta, Alphabet, Tesla, Microsoft, nur um ein paar dieser Tech-Giganten zu nennen.

Es ist anzunehmen, dass diese Kluft weiter zunimmt, denn egal wie man zur künstlichen Intelligenz steht, wird die KI künftig zu einer Schlüsseltechnologie und US-Unternehmen wie Nvidia sind bereits Vorreiter in diesem technologischen Feld. Es mangelt bestimmt nicht am Ideenreichtum und Kreativität, aber wie so meist an Kapital. Der liquide US Kapitalmarkt gehört in diesem Zusammenhang zu den größten Stärken der Amerikaner.

Mag. Oswald Held, kurz Ossi, blickt auf eine 20-jährige Bankerfahrung in verschiedenen leitenden Funktionen des Fonds- und Anlagegeschäftes zurück, unter Anderem bei der nahmhaften US Bank Chase Manhattan. In seinem Impulsvortrag geht er insbesondere darauf ein, warum sich Unternehmen in Europa so schwer tun ähnliche Erfolgsgeschichten wie Alphabet und Co zu werden und was die wesentlichen Unterschiede der US und Europäischen Volkswirtschaft sind. Nach diversen Stationen in den USA und in Asien, ist der Wahl-Steirer mit niederländischen Wurzeln, allem voran “Europäer” und das nach seinen Angaben mit Leib und Seele.

Ihm ist es ein persönliches Anliegen, sein Wissen jungen und ambitionierten Personen weiterzugeben und wird deshalb auch in seinem Impulsvortrag auf Karrierechancen in den USA eingehen. Er sieht die aktuelle Zeit als große Möglichkeit für uns, Europäer, und möchte fernab der negativen Schlagzeilen warum die USA schneller wächst auf die damit verbunden Chancen in der aktuellen Zeit eingehen.

Mag. Oswald “Ossi” Held

Geboren im niederländischen Den Haag, kam im Alter von 10 Jahren nach Österreich. Sein Vater ist Ungar, seine Mutter Halbasiatin aus Java und ist mit beiden Kulturen eng verbunden. Nach 20 Jahren im Investmentbanking kam er nach Graz zurück, wo er zunächst ein Immobilienentwicklungsunternehmen gegründet hat, mit Spezialisierung auf Micro-Apartments und anschließend gründete er gemeinsam mit Manfred Van den Berg die vielfach ausgezeichnete Van den Berg Gewürzmanufaktur, die er seit 2018 betreibt. Aktuell widmet er sich vollumfänglich der Gewürzmanufaktur mit Standorten in Graz und Wien.

Nähere Informationen zur Gewürzmanufaktur Van den Berg: Geschichte (vandenberg.at)

Programm

  • 18:00 Uhr: Eröffnung und Vorstellung Oswald Held
  • 18:10 Uhr: Impulsvortrag im Atelier
  • 18:30 Uhr: Gemeinsame Diskussion
  • 19:00 Uhr: Networking auf der Dachterrasse (festes Schuhwerk notwendig)
Event registration closed.

Bitte melden Sie sich via E-Mail bei office@wdf.at an.

Mit freundlicher Unterstützung unser Partner

Sie sind noch kein Mitglied?

Zögern Sie nicht und melden
Sie sich noch heute bei Österreichs
größter unabhängiger
Führungskräfte-Vereinigung an.